Sonntag
15. Januar 2023 11:00

JUNGS & DEERNS

HAMBURGS JUNGE VIRTUOSEN IN DER ELBPHILHARMONIE

Darius Milhaud | Scaramouche (Bearbeitung für Saxofon und Orchester
Benjamin Britten | Simple Symphony op. 4
Alfred Schnittke | Monologue (1989)

THERESA SOPHIE KANITZ | Saxofon
ARNOLD STIEVE | Viola
HAMBURGER CAMERATA
GERALD KARNI | Leitung

Bühne frei für die Generation U30! In jeder Saison erhalten musikalisch hochtalentierte
„Jungs & Deerns“ aus Norddeutschland die Gelegenheit, sich
gemeinsam mit der Hamburger Camerata im exquisiten Kleinen Saal der
Elbphilharmonie vorzustellen. Jugendliche Energie, unverbrauchte Motivation
und die gewisse Portion positive Aufregung macht diese Konzerte zu
einem ganz besonders intensiven musikalischen Erlebnis. In dieser Saison
präsentieren sich die 2005 in Hamburg geborene Saxofonistin Theresa Sophie
Kanitz, der 29-jährige Viola-Absolvent der Hamburger Musikhochschule
Daekyu Han und der aufstrebende Dirigent Gerald Karni, einer der Conductor
Fellows des renommierten Verbier Festivals, dem Publikum. Und so breit
gefächert wie die Begabungen gestaltet sich auch das Programm: Werke für
Saxofon sind ja nicht alle Tage zu hören – die Bearbeitung der dreisätzigen
Konzertsuite von Darius Milhaud für Saxofon und Streicher lohnt ohne Frage
die Begegnung! Die klangvolle Arpeggione-Sonate von Franz Schubert
mutiert in der Orchesterfassung zum virtuosen Solokonzert. Und Benjamin
Brittens kongenial-origineller Simple Symphony hängt völlig zu Unrecht der
Ruf eines „harmlosen“ Schulorchesterstücks an.