CAPRICCIO – Cello & Co. am 25. April 2019 20:00 in der Laeiszhalle – Großer Saal – Vorkonzert 19:00

Das dritte Abonnementskonzert der Spielzeit 2018/19 steht ganz im Zeichen des Violoncellos und damit des »Artist in Residence« Jens Peter Maintz, der auch die musikalische Leitung des Konzerts übernehmen wird. Als Solist präsentiert er sich mit Witold Lutoslawskis emotionalen »Grave« und mit Tschaikowskys hochvirtuosen »Rokoko-Variationen«, einem technischen Olymp für jeden Cellisten. Neben diesen solistischen Werken hat Jens Peter Mainz zwei Kammermusikwerke ausgewählt, die im Konzert in Fassungen für Streichorchester erklingen: Mozarts lebhaftes Divertimento D-Dur für Streichquartett und das elegische Sextett G-Dur von Johannes Brahms, dessen sinfonische Züge gerade in der Streichorchester- Fassung deutlich hervortreten.

CAPRICCIO – Cello & Co.

Comments are closed.