16. Dezember 2018 18:00

Sonntagskonzert

Saselhaus

Das virtuose Feuerwerk spanischer Tänze in Pablo de Sarasates »Navarra« für zwei Violinen steht in lebhaftem Kontrast zu den barocken Konzerten, die den Schwerpunkt des Festlichen Weihnachtskonzerts der Hamburger Camerata bilden. Johann Sebastian Bachs bekanntes Doppelkonzert für zwei Violinen, sein Klavierkonzert g-Moll, eine Bearbeitung des Violinkonzerts a-Moll und die Sinfonia Concertante für Violine und Violoncello seines Sohnes Johann Christian, dem sogenannten »Londoner Bach« und Wegbereiter der Wiener Klassik, stimmen Sie feierlich ein. Vorweihnachtliche Stimmung verbreitet das Concerto Grosso op. 1/8 – genannt »Weihnachtskonzert« – von Pietro Locatelli. Hat er sich bei seinem Lehrer Arcangelo Corelli, der auch ein »Weihnachtskonzert« komponiert hat, etwas abgeguckt?

Johann Sebastian Bach
Doppelkonzert für 2 Violinen BWV 1043

Pietro Locatelli
Concerto grosso op.1/8 „Weihnachtskonzert “

Pablo de Sarasate
Navarra

Johann Sebastian Bach
Klavierkonzert g-Moll BWV 1058

Kurt Albrecht
Partita im Alten Stil

Johann Christian Bach
Sinfonia Concertante für Violine und Violoncello


Gustav
Frielinghaus

Violine und Leitung

Jens Peter
Maintz

Violoncello und Leitung

Lukas
Stepp

Violine