II. Abokonzert
17. Dezember 2019 20:00

Romantisches Weihnachtskonzert

Charakterstücke aus der Romantik

Frédéric Chopin
Klavierkonzert Nr. 1 e-moll op. 11
Fassung für Klavier und Streichorchester

Peter Tschaikowsky
„Die Jahreszeiten“ op. 37 b
Fassung für Streichorchester

 

Seien wir ehrlich: Romantik mit all ihren Farben bestimmt bis heute wesentlich unser Denken und Empfinden. Man greift in der Weihnachtszeit traditionell ja gern zu repräsentativer, glanzvoller Barockmusik – doch der Tonfall romantischer Komponisten passt ebenso gut zu unseren vorweihnachtlichen Gefühlen, die auch nicht selten von romantischer Verklärung zeugen. Romantische Musik schrieb Frédéric Chopin sich selbst in die Pianistenfinger, und das auch im durchaus einfachen Sinn: gefühlvolle Musik. Sein erstes Klavierkonzert ist eigentlich sein zweites – das Klavier, Chopins eigenes Instrument, brilliert hier ohne Schranken. Am e-moll-Konzert geht wohl auch kein moderner Pianist vorbei – im Konzert der Hamburger Camerata ist das Klavierspiel von Martin Stadtfeld, Artist in Residence in dieser Saison, zu genießen. Nicht weniger romantisch komponierte Peter Tschaikowsky. Seine zwölf Klavierstücke op. 37 können als kleine Schwester von Vivaldis „Jahreszeiten“ durchgehen – sie durchschreiten monatsweise das.Jahr und bieten auch einen Einblick in die „russische Seele“, die der westlich orientierte Tschaikowsky doch nie vergessen hat. Konzertmeister Gustav Frielinghaus führt die Hamburger Camerata und ihre Gäste einmal durch das Jahr.

Ticketpreise: 39 / 35 / 29 / 18 / 11 € zzgl. VVK-Gebühr

Abokonzert II


Martin
Stadtfeld

Klavier, Artist in Residence

Gustav Frielinghaus

Violine und Leitung