Dienstag
22. Dezember 2020 20:00 Uhr

DISTANT LIGHT

Festliches Weihnachtskonzert | Abokonzert I

Giuseppe Torelli | Concerto grosso Nr. 6 g-moll, op. 8
Astor Piazzolla | »Las Cuatro Estaciones Porteñas« für Solovioline und Streicher
Kurt Atterberg | Suite Nr. 3 für Violine, Viola und Streicher
Peteris Vasks | »Distant Light« für Solovioline und Streicher

MARC BOUCHKOV | Violine & Leitung | Artist in Residence
KARI-AGNETE TRÄDER | Viola
HAMBURGER CAMERATA

Ein Weihnachtskonzert mit dem etwas anderen Akzent! Ein barockes Concerto
grosso als Weihnachtskonzert? Klar, Corelli! Nein, Torelli. Weniger bekannt, aber
auch barock – Zeitgenosse von Corelli und einer der bekanntesten italienischen
Komponisten der Zeit. Das Konzert steht auch in g-moll, ist aber bedeutend kürzer
als das bekannte von Corelli. »Die vier Jahreszeiten«? Klar, Vivaldi. Nein, Piazzolla.
Der große Erneuerer des Tangos im späten 20. Jahrhundert hat auch eine
zyklische Komposition zu dem Thema verfasst – in Bearbeitungen für klassische
Besetzungen hat sie sich den Weg in den Konzertsaal gebahnt. Natürlich klingen
die vier Jahreszeiten in Buenos Aires etwas anders als in Venedig … Suite Nr. 3?
Die von Bach in D-Dur? Nein, Atterberg, Kurt Atterberg, schwedischer Komponist.
Vergessen wir seine politisch stark befleckte Weste – seine Musik bleibt zeitlebens
in die Romantik gewandt, spiegelt aber ideologische Fragwürdigkeiten nicht
wieder. Und Peteris Vasks? Auch er stammt aus dem Norden, aus Lettland – und
welcher Mensch aus der Region wüsste zur Wintersonnenwende nicht, wie weit
entfernt das Licht ist? Das gilt in dem von Widmungsträger Gidon Kremer uraufgeführten
Violinkonzert auch für den Hoffnungsschimmer einer idealen Welt, der
sich immer mehr Bahn bricht – wenn das keine Weihnachtsverheißung ist!

Ticketpreise: 39/ 35/ 29/ 18/ 11 € zzgl. VVK-Gebühr | Schüler & Studenten 50 % Ermässigung
KONZERTKASSE GERDES | info@konzertkassegerdes.de | T. 040 / 45 58 02
sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen