©Ulrike Sommer

Stefania Secci

Kontrabass

©Ulrike Sommer

Stefania Secci wurde 1997 in Konstanz geboren. Bereits mit 4 Jahren bekam sie ihren ersten Klavierunterricht und schon bald darauf folgte der erste Unterricht auf dem Kontrabass an der Musikschule Konstanz. Drei Jahre später wechselte Stefania zu Alexander Kisch, dem ersten Solokontrabassisten der Südwestdeutschen Philharmonie, von dem sie bis zu Beginn ihres Studiums unterrichtet wurde. 2012 wurde Stefania in das Landesjugendorchester Baden-Württemberg aufgenommen, 1 Jahr später in das Bundesjugendorchester, in dem sie mehrere Jahre Mitglied war.

Diverse Konzerttourneen führten sie unter anderem nach Italien, ins Baltikum, nach Tunesien und nach China und sie spielte unter Dirigenten wie Hermann Bäumer, Markus Stenz, Alexander Shelley, Krzysztof Urbanski und Sir Simon Rattle.

Diese Erfahrungen legten den Grundstein für den heutigen souveränen und professionellen Umgang der Kontrabassistin mit Orchestermusik und dem gemeinsamen Musizieren in Ensembles. Seit 2016 studiert sie bei Michael Rieber an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie ist ehemalige Stipendiatin der Franz-Wirth-Gedächtnis Stiftung und ist regelmäßig in Hamburg und Umgebung sowohl als Solistin als auch als Mitglied diverser Orchester und Ensembles zu hören. Seit Ende 2017 ist sie Mitglied der Hamburger Camerata.