Simon Tetzlaff - Violoncello

Simon Tetzlaff wurde 1997 in Bad Homburg geboren. Er erhielt in früher
Kindheit Klavier- und Musiktheorieunterricht, sowie ersten Cellounterricht –
anschließend begann er sein Jungstudium bei Prof. Susanne Müller-Hornbach an
der Frankfurter Musikhochschule.
Simon gewann als Jungstudent zwei erste Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend
Musiziert“ und nahm infolgedessen an Meisterkursen der Kronberg Academy teil.
Weitere musikalische Impulse sammelte er bei den Cellisten Alban Gerhardt,
Gustav Rivinius und Torleif Thedéen.
In den letzten Jahren trat Simon Tetzlaff solistisch mehrere Male mit dem
Ensemble “Frankfurter Solisten”, dem Bad Vilbeler Kammerorchester und dem
Studentenorchester München auf, außerdem war er zu Gast bei der NDR
Radiosendung “Podium der Jungen”, sowie bei dem Kammermusikfestival
„Spannungen“.
In verschiedenen Kammermusikformationen ist er u.a. mit Rainer Schmidt,
Wen-Sinn Yang, Mikhail Pochekin und Benjamin Beilman aufgetreten.
Seit Februar 2020 spielt er ein Violoncello von Jean Baptiste Vuillaume, eine
Leihgabe des Musikinstrumentenfonds der Deutschen Stiftung Musikleben.
Simon ist außerdem Stipendiat der Landesstiftung Villa Musica Rheinland Pfalz
und der deutschen Studienstiftung. Er war Student von Prof. Julian Steckel an der
Hochschule für Musik und Theater in München und studiert aktuell bei Prof.
Clemens Hagen am Mozarteum in Salzburg.

Foto: Giorgia Bertazzi