Piera Domröse,

Klarinette

Piera Ling Domröse wurde im Jahr 2002 geboren und ist Schülerin der 12. Klasse des Helene Lange Gymnasiums Hamburg. Mit dem Klarinettenspiel begann sie in ihrem 9. Lebensjahr und erhielt von 2010-2018 Unterricht bei Esther Keller. Anschließend hat Johann-Peter Taferner ihre weitere Ausbildung übernommen.  Außerdem besuchte sie Meisterkurse bei Johann Hindler in Wien und Martin Spangenberg in Weimar. Seit 2012 nimmt Piera regelmäßig am Wettbewerb Jugend musiziert teil und erspielte sich in den Jahren 2016-2019 zahlreiche 1. Bundespreise, zuletzt 2018 in der Kategorie Klarinette solo und 2019 in der Kategorie Klavierkammermusik jeweils mit Höchstpunktzahl und verbunden mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Darüber hinaus wurde ihr Klaviertrio 2019 mit dem Yamaha-Sonderpreis des Bundeswettbewerbs ausgezeichnet. Auch auf Landesebene erhielt Piera zahlreiche Auszeichnungen und Sonderpreise (Yamaha-Sonderpreis, Sikorski-Gedächtnis-Preis, Sonderpreis der Hamburger Symphoniker sowie zweimal den Nachwuchspreis der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung). Zudem ist sie mehrfache 1. Preisträgerin des Hamburger Instrumentalwettbewerbs verbunden mit Auftritten in der Hamburger Laeiszhalle. Im Jahr 2017 wurde ihr dann von der Haspa-Musikstiftung eine hochwertige A-Klarinette zur Verfügung gestellt, die sie seitdem spielt. Von 2016-2018 war Piera Mitglied des Albert Schweitzer Jugendorchesters Hamburg. Derzeit absolviert sie nach ihrer Aufnahme die Studienvorbereitende Ausbildung (SVA) an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg.

Neben der Klarinette spielt Piera auch Klavier und außerdem seit ihrem 5. Lebensjahr leidenschaftlich Tennis unter den Hamburger Top Ten ihrer Altersklasse. Mehrfach ist sie Hamburger Meisterin sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft der SV Blankenese geworden.