Oliver Léonard

stv. Stimmführer Violoncello

Oliver Léonard, geb. 1994, bekam seinen ersten Cellounterricht im Alter von 7 Jahren bei Gabriel Mesado. Nach einem Jungstudium bei Prof. Michael Sanderling an der HfMDK Frankfurt begann er seinen Bachelor an der HfMLuzern bei Prof. Guido Schiefen. Seit 2014 studiert er an der HfM Saarbrücken in der Klasse von Prof. Gustav Rivinius. Nachdem er dort seinen Master mit Bestnote abgeschlossen hat, begann er 2020 das solistische Konzertexamen sowie einen Master in Kammermusik bei Prof. Tatevik Mokatsian.Weitere musikalische Einflüsse erhielt er von bedeutenden Musikern wie u.a. Heinrich Schiff, Danjulo Ishizaka, Sebastian Hamann, Helmut Lachenmann und Wen-Sinn Yang.Zur Orchestermusik fand Oliver Léonard als Solocellist der Deutschen Streicherphilharmonie, der Jungen Deutschen Philharmonie sowie der Hamburger Camerata. Seit der Spielzeit 2019/20 ist er außerdem Akademist des Staatstheaters Kassel. 2018 gründete er das „Odeon Trio“, mit welchem er im darauffolgenden Jahr den 1. Preis des 20. Walter-Gieseking-Wettbewerbs gewann.Sein musikalischer Werdegang wird außerdem von zahlreichen Stipendien wie dem Stipendium der Villa Musica, dem Richard-Wagner-Stipendium, Stipendium der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz u.v.m. begleitet und gefördert. Seit 2018 spielt er auf einem Cello des Schweizer Geigenbauers Phillip Cray, welches ihm ein privaten Förderer zur Verfügung stellt.