Florian Huber

Viola

Florian Huber ist 1992 in München geboren. Bereits im Alter von fünf Jahren begann seine musikalische Ausbildung mit Violinunterricht an einer staatlichen Musikschule und schon bald darauf sein großes Engagement in verschiedenen Jugendorchestern, mit denen er auch immer wieder solistisch auftrat. Prägend für ihn war seine Zeit als festes Mitglied der Neuen Philharmonie München von 2008 bis 2017, bei der er ab 2010 als Konzertmeister tätig war, bevor er später zur Bratsche wechselte und dort somit lange Zeit als Solo-Bratschist mitwirkte. Nach wichtigen künstlerischen Anregungen durch Lehrer und Professoren in München und Berlin, studierte Florian Huber von 2015-2020 Viola bei Prof. Anna-Kreetta Gribajcevic an der hfmt Hamburg, wo er bereits ein Jahr zuvor sein Kompositionsstudium bei Prof. Fredrik Schwenk aufnahm. Neben seiner Tätigkeit als Arrangeur und Komponist ist Florian Huber aber in erster Linie Teil unterschiedlichster Klangkörper als Bratschist.

In der Saison 2018/19 war Florian Huber Mitglied der Akademie des NDR-Elbphilharmonie-Orchesters.