David Spranger | Fagott

David Spranger bekam seinen ersten Fagottunterricht im Alter von 13 Jahren am Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar. Er begann sein Studium an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar bei Prof. Frank Forst und wurde in dieser Zeit als Stipendiat in die Hans und Eugenia Jütting-Stiftung sowie in die Oscar und Vera Ritter-Stiftung aufgenommen. Anschließend setzte David Spranger das Studium bei David Tomàs in Barcelona und später bei ihm an der Hochschule für Musik in Karlsruhe fort. Weiterhin studierte er bei Georg Klütsch an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, wo er 2016 sein Masterstudium abschloss. Bereits während des Studiums trat er solistisch mit der Jenaer Philharmonie und der Staatskapelle Weimar auf.

David Spranger war langjähriges Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie. Er war zwei Spielzeiten als Stellvertretender Solofagottist im Beethoven Orchester Bonn tätig, bevor er 2015 Solo-Fagottist im Rotterdam Philharmonic Orchestra wurde. So konnte er bereits mit Dirigenten wie Yannick Nézet-Séguin, Lahav Shani, Daniel Barenboim, Jukka-Pekka Saraste, Herbert Blomstedt, Semyon Bychkov und Valery Gergiev zusammenarbeiten. Seit 2020 ist David Spranger Erster Solo-Fagottist im NDR Elbphilharmonie Orchester.

Als Gast spielt er regelmäßig u.a. im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Royal Concertgebouw Orchestra, Konzerthausorchester Berlin und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Seit 2019 ist er außerdem Mitglied im Orchester der Bayreuther Festspiele.

Neben verschiedenen solistischen und kammermusikalischen Tätigkeiten gibt David Spranger auch Meisterkurse im In- und Ausland. Er ist außerdem Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe, u.a. gewann er im Jahr 2018 den 1. Preis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen.

©JEWRO Photography