LAEISZHALLE & ELBPHILHARMONIE

Ihre sechs Abonnementkonzerte sind das künstlerische Aushängeschild der Hamburger Camerata. Seit nunmehr 27 Jahren präsentiert sich die Hamburger Camerata in dieser Reihe als Konzertorchester, das vom Barock bis zur Uraufführung, von der kleinen Besetzung bis zu symphonischen Werken ein ausgesprochen vielfältiges und anspruchsvolles Repertoire pflegt.

Im Laufe der Jahre haben sich bei den Abonnementkonzerten eine Reihe von Programmschienen herausgebildet, die das Profil der Hamburger Camerata prägen: die Verbindung von Musik und Texten, Länderschwerpunkte, das festliche Weihnachtskonzert, sommerliche Serenaden zum Saison-Ausklang und immer wieder Konzertprojekte über Genregrenzen hinweg wie z.B. die Zusammenarbeiten mit der Hamburger Band „Kante“.

Zu den besonderen Höhepunkten der Saison 2017/2018 zählt das Debüt der Hamburger Camerata im Großen Saal der Elbphilharmonie. Die wunderschöne, altehrwürdige Laeiszhalle bleibt auch weiterhin der Stammsitz der Hamburger Camerata – aber in der neuen Elbphilharmonie muss ein Ensemble, das Hamburg im Namen trägt, einfach mal gespielt haben.

Unverzichtbarer Bestandteil der Arbeit der Hamburger Camerata ist auch ihr Engagement für den Nachwuchs. Eines der sechs Abonnementkonzerte der Saison wird daher mit einem Vorkonzert des Orchesters unserer Partnerschule, der Sophie-Barat-Schule, eröffnet.

Einführung jeweils um 19.15 Uhr durch Prof. Dr. Jan Philipp Sprick im Brahms-Foyer

Einführung zu dem Konzerten am 12.04.2018  durch Ilja Stephan

Am 21.06.2018 um 19:00 Uhr Vorkonzert des Schulorchesters der Sophie-Barat-Schule

International Composer Competition


KONZERTE IM
ÜBERBLICK

L6
21.06.2018 20:00 Uhr

ZWISCHEN TUNIS UND WIEN

Arabische Musik & Mozart

Laeiszhalle - Großer Saal
Alexander Mayer Dirigent / Ghalia Benali Sängerin / Albrecht Menzel Violine / Sophie Junker Sopran / Christian Eberl Bariton