L4
14. Februar 2018 20:00 Uhr

SHALOM ISRAEL Ohad Ben-Ari mit dem Trio Mondrian

Musikalischer Gruss unter Freunden

Die Hamburger Camerata ist Hamburgs Ohr zur Welt. In jeder Saison widmet die Camerata mindestens ein Konzert der Musik eines bestimmten Landes und stellt dessen Komponisten und Interpreten vor. Im Zentrum des 4. Abonnementkonzertes steht nun ein Auftragswerk, das an den Gewinner des International Composer Competition der Hamburger Camerata vergeben wurde. In diesem Jahr war der Preis für Komponisten ausgeschrieben, die entweder israelischen Ursprungs sind oder in Israel leben und Komponisten aller Nationalitäten, die in Ihrem Werk einen thematischen Bezug zu Israel herstellen. Israel ist auch das Heimatland der Musiker vom Trio Mondrian. Die israelische Zeitung „Haaretz“ schrieb über die drei: „Die Musik ist magisch in ihren Händen. Leichtigkeit, Präzision, ein glänzender Stil, das sind die Momente, die ein Konzerterlebnis im Gedächtnis verankern.“ Mendelssohns nur selten gespielte Erste Sinfonie ist der geniale Wurf eines 15-Jährigen und steht noch ganz in der Tradition der Wiener Klassik.

 

Ludwig von Beethoven
Tripelkonzert C-Dur op. 56

International Composer-Competition
Werk des 1. Preisträgers
Maximilian Guth
„Melasurej“ – Uraufführung

Felix Mendelssohn
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 11

composer-competition.com

Trio Mondrian

11 Euro - 39 Euro

Mitwirkende