L3
10. Dezember 2017 15:00 Uhr

FESTLICHES WEIHNACHTSKONZERT

Frohe Botschaft mit Musik

Ein Orgelkonzert auf dem Klavier gespielt? Man liest’s und wundert sich. Doch der Pianist Matthias Kirschnereit hat gut Gründe für sein Tun. Denn die Konzertorgel, auf der Händel spielte, kam ohne Pedale aus. Händels „Orgel“-Konzerte lassen sich sehr gut auch auf dem Flügel spielen. Ein echtes Klavierkonzert von Felix Mendelssohn hat Kirschnereit außerdem im Gepäck. Arcangelo Corellis Weihnachtskonzert ist der stilbildende Klassiker unter den Musiken zur Feier der Heiligen Nacht. 2017 ist Telemann-Jahr; zu Telemanns 250. Todesjahr darf Musik von Hamburgs „Director musices“ da natürlich nicht fehlen. Doch auch wenn der Komponist selbst über seine Konzerte schrieb, sie seien ihm „niehmals recht von Hertzen gegangen“, unter Telemanns zahllosen konzertanten Werken lassen sich wundervolle Entdeckungen machen.

 

Georg Friedrich Händel
Orgelkonzert F-Dur, HWV 295 „“Der Kuckuck und die Nachtigall““ (Fassung für Klavier),
Arie „Oh Du, der frohe Botschaft verkündet“ aus „Messiah“

Arcangelo Corelli
Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 8 „Weihnachtskonzert“

Felix Mendelssohn
Konzert für Klavier und Orchester g-Moll op. 25

Georg Philipp Telemann
Konzert für Oboe und Orchester e-Moll TWV 51:e1, Arie „Göttliches Kind“ TWV 1020a

Felix Mendelssohn
Streichersinfonie Nr. 2 D-Dur

11 Euro - 39 Euro

Mitwirkende


Gustav
Frielinghaus

Violine und Leitung

Matthias
Kirschnereit

Klavier