L 06
14. Juni 2017 20:00 Uhr

"Die beste aller Welten"

Klassik und Rock

Leben wir wirklich in der „besten aller möglichen Welten“, wie manche Philosophen glaubten? Voltaire bezweifelte dies und schrieb mit „Candide“ einen bitterbösen Roman über die Schlechtigkeit der Welt. Bert Brecht sah das ähnlich, er drückte seine Zweifel in Gedichten und Theaterstücken aus. Und Paul Dessau, Hanns Eisler und die Hamburger Band Kante schrieben Musik dazu, mal ätzend und scharf, mal tief melancholisch. Eines aber ist sicher: Das Beste, was es auf der Welt geben kann gegen allzu viel Skepsis, ist echte Rock-Musik, gut und groovend, mit Jan Dvořáks Konzert für Rockband und Orchester.


Paul Dessau

Musik für 15 Streicher

Kante
Paul Dessaus szenische Musik zu Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“, Einrichtung für Popband

Steve Reich
Tripel Quartett for Strings

Avo Pärt
Cantus in Memoriam Benjamin Britten

Kante
Songs aus verschiedenen Theaterinszenierungen, u.a. „Candid“ (Voltaire) und „Antigone“ (Sophokles/Hölderlin)

Jan Dvorák
„Best of Both Worlds“, Konzert für Rockband und Kammerorchester, Auftragswerk der Hamburger Camerata (2009)

Kante

11,00 bis 31,00 Euro

Mitwirkende


Jan
Dvořák

Dirigent