Matthias
Höfs

Trompete

Mit sechs Jahren erklärt Matthias Höfs die Trompete zu „seinem Instrument,
weil sie so schön glänzt“. Seine Ausbildung erhält er bei Prof. Peter Kallensee an
der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und Prof. Konradin Groth an
der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker.
Gerade 18-jährig wird er Solo-Trompeter des Philharmonischen Staatsorchester
Hamburg. Die faszinierende Welt der Oper genießt er 16 Jahre lang.
Höfs wird zur gleichen Zeit Mitglied des Ensembles GERMAN BRASS, mit dem er
weltweit erfolgreich ist. Seit dem ersten Konzert des Ensembles 1985 schreibt er
sich und seinen Kollegen Arrangements „auf den Leib“, die innovativ, nachhaltig
und genreübergreifend die Brasswelt inspirieren.
Mit musikalischem Pioniergeist erweitert Matthias Höfs kontinuierlich den Horizont
seines Instruments – sei es durch die enge Zusammenarbeit mit Komponisten, die
sich durch seine unvergleichliche Virtuosität und Experimentierfreude inspirieren lassen,
sei es als „Botschafter der Trompete“ in seiner Heimat Schleswig Holstein
oder durch die langjährige Kooperation mit den Instrumentenbauern Max und
Heinrich Thein.
Die Leidenschaft für sein Instrument vermittelt Matthias Höfs auch seinen Studenten,
die er seit 2000 als Professor an der Hochschule für Musik und Theater
mit großem Engagement unterrichtet.
Neben seiner ausgedehnten Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker hat
Höfs bislang zahlreiche Solo-CDs produziert. Mit GERMAN BRASS gibt es darüber
hinaus mehr als 20 CD Aufnahmen.