Marco Antonio
de Almeida

Pianist

Vor Abschluss seines Klavierstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg promovierte der Künstler zum Doktor der Medizin. Preise bei Wettbewerben – Gina Bachauer (USA), Gulbenkian (Portugal), Viotti (Italien) – ebneten ihm den Weg zu Auftritten mit den Orchestern von Berlin, Budapest, Caracas, Santiago del Chile, Göteborg, Hamburg, Köln, Montevideo, Rom und São Paulo. Bei nahezu allen deutschen Rundfunkanstalten machte er Tonaufnahmen und konzertierte mit Moshe Atzmon, Heribert Beissel, Michael Gielen, Isaak Karabchevsky, Michail Jurowski, John Neschling und Gustavo Dudamel. Zu seinen Kammermusikpartnern zählten Kolya Blacher, Tom Krause, Antonio Menezes, Ludwig Streicher, das Auryn Quartett sowie das Moscow Wind Quintet. Als Interpret der Musik von Mozart und Schumann war de Almeida Gast bei dem Augsburger Mozartfest, dem Kissinger Sommer, dem Klavierfestival Ruhr, den Schwetzinger Festspielen, dem Würzburger Mozartfest und dem Schleswig-Holstein Musikfestival. Seine CDs erschienen bei BMG/Arte Nova und Klavier Records (USA). Er ist Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Als künstlerischer Direktor leitet er das Musikfestival Londrina, Brasilien, welches zu den bedeutendsten in Südamerika zählt.