Gustav
Frielinghaus

Konzertmeister

Gustav Frielinghaus wurde 1978 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur studierte er Violine bei Winfried Rüssmann (Hamburg), Igor Ozim (Bern) und Thomas Brandis (Lübeck) sowie Kammermusik bei Walter Levin (Basel) und Günter Pichler (Köln/Madrid). Als Primarius des Amaryllis Quartetts gewann er zahlreiche Wettbewerbe und Preise, wie den ECHO Klassik 2012 und spielte weltweit auf Festivals und in renommierten Konzerthäusern (Alte Oper Frankfurt, Tonhalle Zürich, Wiener Musikverein, Gran Teatro La Fenice di Venezia, Dai-ichi Seimei Hall Tokio). Seit der Saison 2009/10 ist Gustav Frielinghaus Konzertmeister der HAMBURGER CAMERATA. In zahlreichen Konzerten leitete er die Camerata vom Pult des Konzertmeisters aus. Seit Mai 2015 ist er zudem Geschäftsführer der HAMBURGER CAMERATA. Für den musikalischen Nachwuchs setzt sich Gustav Frielinghaus in Kursen, Schülerkonzerten und als Juror ein. Außerdem engagiert er sich regelmäßig in Benefizkonzerten u.a. für das Hamburger Straßenmagazin Hinz & Kunzt.